Was ist Seele?

Lässt sich eine kranke Seele heilen? Warum mit der Seele arbeiten?

Die Begriffe: Seelenheil, Seelenbalsam, Seelsorge, die Seele baumeln lassen sind allgegenwärtige Begriffe in unserem Sprachgebrauch, doch was ist die Seele? So unterschiedlich und individuell wie jeder Mensch ist, sind auch die Meinungen darüber. Ob die Seele abgespalten ist vom Körper oder eine Einheit bildet, jede Meinung ist vertreten.

 

Gemäss der Hirnforschung ist die Seele ein Produkt der neuronaler Aktivität – die Sprache der Nerven. Wir bei ACEK sind der Meinung, dass Körper, Seele und Geist eine untrennbare Einheit bilden und ein Zusammenspiel benötigt. Diese Einheit besteht solange der Mensch mit seinem Atem vereint ist. Der Atem als Grundlage für das Leben. Im Griechischen bedeutet Seele „Hauch“ oder „Atem“ und wird nicht klar

unterschieden vom Geist.

 

Die Erfahrung hat gezeigt, wenn ein Mensch leidet, dass der ganze Mensch leidet und nicht nur ein einzelner Teil des Menschen. Das Leiden beeinflusst das Wohlbefinden eines Menschen.

 

Beispiel: Leidet jemand an starken seelischen Schmerzen, können körperliche Beschwerden auftreten. Bestehen körperliche Beschwerden, fühlt sich die Seele im Körper unwohl und leidet mit. Dies zeigt sich in einer reduzierten Lebensfreude, Energie und Motivation.

 

Die Seele ist nichts Materielles und bis heute nicht nachgewiesen. In der Sicht der Rationalität ist die Seele weder messbar noch lässt sie sich quantifizieren. Und dennoch ist sie da, wir spüren sie in jedem Atemzug. Das Leben das in uns pulsiert und das Leben lebenswert macht. Wir fühlen uns lebendig!

 

Beim genaueren Hinsehen erkennen wir, dass die Augen das Tor zur Seele sind. Das Tor zur Innenwelt und zur Gefühlswelt. Manchmal leuchtet die Seele in den Augen, manchmal ist sie traurig. Beim genaueren Zuhören erkennen wir, dass sie sogar in der Stimmlage ein zu Hause hat. Die Stimmlage ist nicht immer kontrollierbar und verrät vieles über den Zustand, die Bedürfnisse und die Sehnsüchte in uns. Auch beim Singen, erkennen wir die Urkraft und Schönheit der Seele durch die wunderschönen Klänge.

 

Wie arbeitet ACEK mit der Seele?

 

Indem wir der Seele Raum geben. Wir stärken das „Positive“ im Menschen um den anderen Teil - „das kranke oder schwache“ - durch die gewonnene Stärke zu überwinden. Wie mehr Selbstbewusstsein ein Mensch hat umso schneller und kreativer kann er seine Schwächen akzeptieren und Probleme lösen. Somit arbeitet ACEK nicht am kranken eines Menschen sondern versucht dem Positiven mehr Raum und Kraft zu geben. Jedes Problem hat einen Ursprung. Dem gehen wir auf den Grund und packen das Übel an der Wurzel. Erst dann steht einer Veränderung nichts mehr im Wege.

 

Wir bei ACEK arbeiten mit Jungschen Psychologie und somit mit dem Unbewussten. Das Seelische ist ein Teilbereich vom Gesamten durch bewusste unterbewusste Vorgänge, die gewollt oder ungewollt unser Verhalten im Alltag mitbestimmen. Ein Beispiel: Erlebten wir in der Vergangenheit ungewollte Situationen mit schmerzlichen Hintergründen, so leben und verhalten wir uns im Heute nicht so, wie wir im Grunde wären und übergehen die eigenen Bedürfnisse. Einfach gesagt: Wir leben nicht das eigene Leben sondern das eines Fremden!

 

Uns bei ACEK ist es wichtig, erlebte Emotionen die im Unterbewusstsein verwurzelt sind, ans Licht zu bringen und so mit der bewussten Einstellung „neu und konstruktiv“ zu verbinden. Einen Nutzen aus der Erfahrung zu ziehen und diese sogar als Potential auf dem weiteren Lebensweg einsetzen zu können.

 

Wie erkenne ich das?

Ein solcher unbewusster Vorgang ist in der Realität erkennbar, in dem ich immer wieder in gleiche Situationen gerate oder nicht das erreiche und erhalte, was ich mir wünsche.

 

Ein weiteres Beispiel für Seele und Verstand:

Bei einem Entscheid im Alltag, will der Kopf etwas anderes als wir innerlich spüren und wahrnehmen, dass zu tun wäre. Doch wie gehen wir damit um? Für welchen Weg entscheiden wir uns und was sind die Folgen?

 

Die Arbeit an der Seele / Innenwelt ermöglicht, unbewusste Vorgänge bewusst zu machen und Selbsterkenntnis zu gewinnen. Sich in den eigenen Bedürfnissen zu verwirklichen, weniger Abhängigkeit und Fremdeinfluss von aussen.

 

Der Verdienst wird sein: Zufriedenheit, Lebensfreude und Erfüllung. Eine Arbeit, die sich auszahlt auf das körperliche Wohlbefinden.

 

Sandra Hirschi, Oktober 2017

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag bis Freitag von 09.00 bis 19.00 Uhr, Termine am Samstag nach Vereinbarung

 

FILIALE BERN

Konsumstrasse 16b
CH-3007 Bern

E-Mail: info@acek.ch

 

Parkplatz vorhanden

 

FILIALE THUN
Talackerstrasse 88
CH-3604 Thun
E-Mail: info@acek.ch

 

Parkplatz vorhanden

 


ANNULLATION

Termine können 24 Stunden im Voraus kostenlos annulliert werden. Danach ist der volle Betrag fällig.

 

Zahlungsmöglichkeiten Thun: Bar und TWINT

Zahlungsmöglichkeiten Bern: Bar, TWINT oder die unten angegeben Karten